Schlagwort-Archive: Victor Martinez

New York Pro: Dexter Jackson triumphiert

Mittlerweile ist er 46 Jahre alt. Für Berufssportler ist der Ruhestand damit schon längst erreicht. Nicht so im Bodybuilding und schon gar nicht für Dexter Jackson. Der Mr. Olympia des Jahres 2008 konnte sich auch 2016 gegen starke Konkurrenten durchsetzen und den New York Pro Titel in Teaneck, New Jersey für sich entscheiden.
Roelly Winklaar landete auf Rang 2 knapp vor Victor Martinez.


(Quelle des Links: youtube/ PR Fitness)

ny_mbb_2016
(Quelle: IFBB Pro League)

Arnold Classic Brasil: Video Trailer und Teilnehmerfeld

In gut zwei Wochen findet im Riocentro in Rio de Janeiro die Arnold Classic Brasil statt. Das namhafte Teilnehmerfeld, u.a. mit Mamdouh Elssbiay (Big Ramy) und Cedric McMillan, verspricht einen äußerst spannenden Wettkampf um den Titel und die Qualifikation zum Mr. Olympia.


(Quelle: youtube/arnoldclassicbrasil)

Teilnehmerliste

IFBB Men´s Bodybuilding
Lionel Beyeke
Marius Dohne
Toney Freeman
Juan Diesel Morel
Fred Smalls
Brandon Curry
Mamdouh Elssbiay (Big Ramy)
Victor Martinez
Cedric McMillan
Jose Luiz Rodriguez

FITNESS PRO
Marta Aguiar
Bethany Wagner Cisternino
Regiane da Silva
Ryall Graber
Michelle Blank
Myriam Capes
Tanji Johnson
Ashley Sebera

New York Pro: Juan Morel bezwingt Victor Martinez

Am letzten Wochenende kam es bei der New York Pro zu einem spannenden Zweikampf zwischen Victor Martinez und Juan Morel. Beide Wettkämpfer war in in bester Verfassung.
Verdienter Sieger wurde am Ende Juan Morel, der mit etwas mehr Muskelmasse Jury und Fans überzeugen konnte. Damit ist er auch direkt für den diesjährigen Mr.Olympia qualifiziert.
Hinter Martinez auf Rang 3 platzierte sich Maxx Charles.

IFBB Pro Men
1. Juan Morel
2. Victor Martinez
3. Maxx Charles
4. Henri Pierre Ano
5. Grigori Atoyan
6. Clarence De Vis
7. Alexander Federov
8. Pablo Zayas
9. Derek Upshaw
10. Daniel Toth
11. Juan Carlos Graham

IFBB Pro 212 Men
1. Guy Cisternino
2. Kim Jun Ho
3. Marco Rivera
4. Jose Reyes
5. Chris Tuttle
6. Leonardo Pacheco
7. Shaun Clarida
8. Mboya Edwards
9. Wendell Floyd
10. Alison Maria
11. Javier Martinez
Steven Silverman

IFBB Pro Men’s Physique
1. George Brown
2. Chase Savoie
3. Anton Antipov
4. Matthew Acton
5. Arash Rahbar
6. Geobanny Paula
7. Brandon Hendrickson
8. Darnell Moss
9. Daniel St. Peter
10. Dean Balabis
11. Michael Balan
12. Stephen Talamo
13. John Nguyen
14. Nicholas Dennard
15. Chris Gurunlian
16. Sunny Akhigbe
16. Emmanuel Banks
16. Banner Budden
16. Folajaiye Dania
16. Michael Feeks
16. Andre Ferguson
16. Logan Franklin
16. Joseph Gass
16. William Gregory
16. Frank Griffin
16. Denis Gusev
16. Justin Hassan
16. Michael Hughes-Lewis
16. Ryan John Baptiste
16. Shane Makan
16. Matthew Masotti
16. Martin Mester
16. Chris Mosher
16. Mushin Nasir
16. George O’Banyun
16. Lorenzo Orozco
16. Sharif Reid
16. Steven Rogers
16. Ani Dean Saliasi
16. Tim Santiago
16. Sean Sapera
16. Eduard Seferi
16. AJ Shukoori
16. David Velazquez

IFBB Pro Women’s Physique
1. Michelle Cummings
2. Gloria Fauls
3. Jennifer Hernandez
4. Tamee Marie
5. Ayanna Carroll
6. Fabiola Boulanger
7. Jessica Gaines
8. Marcia Simmons
9. Heather Grace
10. Margarita Charaim
11. Jillian Reville
12. Mascha Tieken
13. Loana Muttoni
14. Roxanne Edwards
15. Tracy Hess
16. Orlandina Balan
16. Olga Beliakova
16. Laura Davies
16. Cassandra Floyd
16. Nathalie Foreau
16. Jody Garland
16. Candrea Judd-Adams
16. Katerina Kyptova
16. Jehina Malik
16. Donna McGinn
16. Nadia Meyer
16. Geraldine Morgan
16. Miava Nelson
16. Jennifer Palazzo
16. Katie Sauter
16. Patricia Watson
Dolly Lazarre

IFBB Pro Figure
1. Latorya Watts
2. Allison Frahn
3. Andrea Cantone
4. Bethany Cisternino
5. Chioma Uwasomba
6. Andrea Paynter
7. Georgina Lona
8. Kimberly Jones
9. Megan Olson
10. Sheila Forjuoh
11. Vivien Olah
12. Amy Puglise
13. Beckie Boddie
14. Susana Garcia
15. Julie Mayer
16. Andrea Calhoun
16. Amber Crowder
16. Jennifer Everson
16. Sarah Fechter
16. Ester Gozmansky
16. Marlissa Jordan
16. Olga Karavayeva
16. Sophie Lagace
16. Katie Luna
16. Monique Norval
16. Marie Ong-allegro
16. Rinnah Schmid
16. Diana Schnaidt
16. Rebecca Schubeck
16. Maria Scotland
16. Linda Stephens
16. Susetty Tabash
16. Katrina Tarbox
16. Yolanda Tillman

IFBB Pro Bikini
1. India Paulino
2. Stephanie Mahoe
3. Courtney King
4. Bianca Berry
5. Angeles Burke
6. Katherine Ampolini
7. Vladmira Krasova
8. Elia Fernandez
9. Jamie Del angel
10. Francesca Lauren
11. Casey Samsel
12. Lorena Bucio
13. Callie Bundy
14. Ashriel Osgood
15. Joanne Holden
16. Michelle Ackerman
16. Yarishna Otero
16. Ana Contreras
16. Anna Kiseleva
16. Jeanette Kolonias
16. Liana Moroz
16. Francine Slobodnik

IFBB Tampa Pro : Victor Martinez vor William Bonac

Victor Martinez schafft es erneut. Der mittlerweile 40-jährige Vize Mr.Olympia des Jahres 2007 setzt sich in Florida in sehr guter Verfassung gegen William Bonac durch. Damit ist Martinez auch für die anstehende Olympia-Wahl qualifiziert.

Vollständige Fotogalerie des Wettkampfes auf Muscular Development

Ergebnisse IFBB Tampa Pro, 8.-9. August 2014 in Tampa, Florida

IFBB Pro Men
1. Victor Martinez
2. William Bonac
3. Mohamad Bannout
4. Maxx Charles
5. Ben White
6. Manuel Romero
7. Bill Wilmore
8. Manuel Lomeli
9. Pablo Zayas
10. Kenneth Jackson
11. Rafael Jaramillo
12. An Nguyen
13. Franklin Roberson
14. Timmy Gaillard
15. Julius Page
16. Jeff Beckham
16. Constantinos Demetriou
16. Lloyd Dollar
16. Stephen Frazier
16. Alexandre Nataf
16. Rudy Richards
16. Jonathan Rowe
16. Robert Youells

IFBB Pro 212
1. Hidetada Yamagishi
2. Marvin Ward
3. Ricky „Tricky“ Jackson
4. Thomas Benagli
5. Baitollah Abbaspour
6. Derik Farnsworth
7. Cory Mathews
8. Wendell Floyd
9. Darron Glenn
10. Fernando Almeida
11. Milton Martinez
12. Ray Arde
13. Derek Leverant
14. Marco Cardona
15. Gilmar DeSouza
16. John Frederick Arendsz
16. Alejandro Cambronero
16. Pierre Chamoun
16. Jocelyn Jean
16. Emro Karaduzovic
16. Daron Lytle
16. Anthony Pairaris
16. Luis Santa
16. Rixio Tapia

IFBB Pro Women
1. Sheila Bleck
2. Jennifer Sedia
3. Monique Jones
4. Kahla Bullemor
5. Melody Spetko
6. Mimi Jabalee
7. Juanita Blaino
8. Kim Buck
9. Aleesha Young
10. Zoa Linsey
11. Virginia Sanchez
12. Roxanne Edwards
13. Alicia Alfaro
14. Olga Puzanova
15. Lisa Giesbrecht
16. Lisa Cross
16. Angela Debatin
16. Judy Gaillard
16. Alvetina Goroshinskaya
16. Mary Jerumbo
16. Janeen Lankowski
16. Beth Wachter

Physique
IFBB Pro Men
1. Sadik Hadzovic
2. Anton Antipov
3. Tristan Murray
4. Emmanuel Banks
5. Michael Ferguson
6. Brandon Hendrickson
7. Ryan Hinton
8. Anthony Brigman
9. Brian Hay
10. William Sullivan
11. Jeff Seid
12. Russell Waheed
13. Jacques Lewis
14. Jermaine Ward
15. Shareef Alikhan
16. Chad Abner
16. Michael Barnt
16. Michael Bevins
16. Travales Blount
16. Shane Eslahi
16. Igor Gajic
16. Sheridan Hause
16. Joe Herr
16. Brant LaRose
16. Steve Mousharbash
16. Geobanny Paula
16. Butch Rolle
16. Tyler Stines
16. Al Shukoori
16. Stephen Talamo

IFBB Pro Women
1. Heather Grace
2. Karina Nascimento
3. Jillian Reville
4. Teresita Morales
5. Asha Hadley
6. Jessica Gaines
7. Jennifer Hernandez
8. Danielle Reardon
9. Candrea Judd-Adams
10. Pamela Slemmons
11. Lisa Lopez
12. Margarita Charaim
13. Rosela Joseph
14. Jill Dearmin
15. Gail Meadows
16. Rose Brunner
16. Jeannea Burritt
16. Ava Cowan
16. Kendel Dolen
16. Dre Dillard
16. Cassandra Floyd
16. Karen Gatto
16. Lisa Grasso
16. Lenora Gregson
16. Tracy Hess
16. Leah Johnson
16. Anne Marie Kam
16. Carrie Lawyer
16. Jill Livoti
16. Sandra Lombardo
16. LaDawn McDay
16. Vicki Nixon
16. Dona Oliviera
16. Tonya Shull
16. Olivia Terry
16. Melissa Tucker

IFBB Pro Fitness
1. Bethany Cisternino
2. Darrian Tissenbaum
3. Kristine Duba
4. Somkina Liudmila
5. Sara Kovach
6. Amanda Hatfield
7. Lishia Dean
8. Aurika Tyrgale
9. Tiffany Chandler
10. Shannon Siemer
11. Natalie Graziano
12. Debbie Sizemore
13. Eileen Wells

IFBB Pro Figure
1. Latorya Watts
2. Alicia Coates
3. Megan Olson
4. Kamla Macko
5. Wendy Fortino
6. Andrea Calhoun
7. Amanda Doherty
8. Vera Mallett
9. Jennifer Brown
10. Ivana Ivusic
11. Christina Woodward
12. Jami DeBernard
13. Heather Nappi
14. Holly Beck
15. Jennifer Taylor
16. Beckie Boddie
16. Jennifer Cordovez
16. Cheryl Davis
16. Edith Driver
16. Krista Dunn
16. Angie Garcia
16. Vanessa Jacobs
16. Katharine Lane
16. Gretchen Lichtenstein
16. Eliyan Lobez
16. Georgina Lona
16. Bernadett Matassa
16. Arja Moilanen
16. Selena Pons
16. Cinderella Richardson
16. Megan Rigby
16. Elvimar Sanchez
16. Katrina Tarbox
16. Jacqueline Timerlake
16. Bojana Vasiljevic-Obradovic
16. Amy Nelson

IFBB Pro Bikini
1. India Paulino
2. Bianca Berry
3. Noemi Olah
4. Michelle Lewin
5. Vanessa Campbell
6. Lacey DeLuca
7. Gigi Amurao
8. Asia Mendoza
9. Kenea Yancey
10. Amanda Otero
11. Sabrina Nicole
12. Angeles Burke
13. Callie Bundy
14. Catherine Radulic
15. Mariana Fernandes
16. Nicole Ankney
16. Meghan Duncan
16. Aly Garcia
16. Svetlana Eregina
16. Shawn Hektor-Lewis
16. Catherine Schaumleffel
16. Samantha Morris
16. Jennifer Peoples
16. Jessica Pimentel
16. Lisa Schimkat
16. Michelle Sy

Victor Martinez siegt Toronto

Nach seinem 2. Platz am vorletzten Wochenende in New York landet der 39-jährige Victor Martinez diesmal ganz oben auf dem Siegerpodest. Bei der Toronto Pro stand Martinez, der seinen 2.Wettkampf nach 18-monatiger Pause bestritt, in erneut bestechender Form auf der Bühne des Metro Convention Centre.

Rang 2 ging an Fouad „Hoss“ Abiad aus Kanada. Den Titel in der Männerklasse 212 erkämpfte sich Jose Raymond, der diesmal wieder etwas schwerer antrat. Dahinter platzierte sich der wettkampferfahrene Mark Dugdale. Erfolgreich war der Auftritt der deutschen Nathalie Falk. In der Kategorie „Women Physique“ landet sie am Ende auf dem guten sechsten Platz.

Die kompletten Ergebnisse vom Wochenende findet man u.a. hier:
http://www.flexonline.com/ifbb/toronto-pro-supershow-2013/2013-toronto-pro-results-score-cards-galleries-videos

Bodybuilding: Es ist offiziell – Victor Martinez tritt beim Mr. Olympia an

Nachdem der mehrfache Arnold Classic – Champion erst vor wenigen Wochen aus seiner siebenmonatigen Abschiebehaft entlassen wurde, hätte es ihm niemand verübelt, wenn er sich vom Bodybuilding-Höhepunkt des Jahres fern halten würde. Doch der 39-jährige Dominikaner beweist Kampfeswillen und hat seinen Namen in die Starterliste von der Wahl zum Mr. Olympia eintragen lassen.

Dem Bodybuilding-Magazin „Muscular Development“ verrät er, dass es sich schlicht nicht gut angefühlt hätte, wenn er die Olympia-Wahl auslassen würde. Obwohl er während seiner Zeit auf knapp 100kg abmagerte, glaubt Victor fest daran, dass er seine Vorjahresplatzierung wiederholen kann. Das würde bedeuten, dass er sich in einem Feld mit Branch Warren, Dennis Wolf, Jay Cutler, Phil Heath und anderen hochkarätigen Profis auf den vierten Rang platzieren kann.

Was zunächst nach Wunschträumerei klingt, wirkt etwas realistischer, wenn man Victors zwischenzeitlichen Trainingsfortschritt berücksichtigt. Der Mann mit dem unbändigen Kampfeswillen hat seitdem er wieder auf freiem Fuß ist, rund 20 kg Fleisch auf seine Rippen gepackt. Und dabei scheint es sich augenscheinlich um sehr hochwertige Muskelmasse zu handeln.

Wie Victor sagt, ist ihm die schiere Masse nicht so wichtig. Vielmehr will er im September mit einer guten Muskelqualität punkten. Wie auch immer die Wahl zum Mr. Olympia ausgehen mag, die Tickets für seinen Flug zur Arnold Classic Europe sind jedenfalls schon gebucht. Dann können sich europäische Muskelfans von erster Hand selbst überzeugen, welche Resultate mit einer disziplinierten Ernährung und unerschütterlichen Trainingseifer möglich sind.

Bodybuilding: Victor Martinez bleibt in Haft

Wie die Kollegen von BodyXtreme berichten, bleibt Victor Martinez offenbar vorläufig in Haft. Der Sieger der ersten „Arnold Classic Europe“ wurde nach seiner Rückkehr aus Spanien bei der Einreise in seine Wahlheimat von den US-amerikanischen Behörden festgenommen. Hintergrund scheint ein abgelaufenes Visa sowie eine Bewährungsstrafe zu sein.

Der gebürtige Dominikaner befindet sich seit drei Monaten in Gewahrsam und hat in der Zwischenzeit seinen Start bei der Arnold Classic in Columbus abgesagt. Am 6. Januar wurde Martinez dem Haftrichter vorgeführt, wobei jedoch keine Klärung erzielt werden konnte. Am 24. Februar muss er erneut in den Gerichtssaal. Derweil arbeitet Martinez‘ Rechtsbeistand daran, seinen Mandaten auf Bewährung aus dem Gefängnis zu bekommen.

Wie Victor selbst in einem Statement verlauten ließ, hat er sein Restaurant, den Muscle Grill in New Jersey wegen finanzieller Engpässe schließen müssen. Angeblich will sein Vermieter ihn nun auf ausstehende Zahlungen verklagen.

Victor gibt sich zuversichtlich, dass er bald wieder auf freien Füßen ist und bei der Arnold Classic zumindest als Zuschauer mit von der Partie sein wird. Seinen Trainingsrückstand hofft er bis zur Mr. Olympia-Wahl im September aufgeholt zu haben.

Bodybuilding: Victor Martinez gewinnt Arnold Classic Europe 2011

Der Dominikaner Victor Martinez konnte am Wochenende (08.10.) im spanischen Madrid seinen Arnold-Classic-Triumph von 2007 wiederholen. Die Veranstalter zeigten sich über den Zuspruch, den die erste Arnold Classic auf europäischem Boden erhielt, erfreut und bekräftigten, dass das Mega-Event künftig in Serie gehen wird.

Victor präsentierte sich in einer überragenden Verfassung, die kaum von seiner Olympia-Form entfernt war. Sobald der Restaurant-Besitzer in das Bühnenlicht trat, wurde seine Dominanz gegenüber dem Teilnehmerfeld unbestreitbar. Seinen runden Muskelköpfen und der schieren Breite hatte die Konkurrenz schlicht nichts entgegenzusetzen.

Der ehemalige Mr. Olympia Dexter Jackson zeigte sich wie immer in einer soliden Form. Ihm fehlte jedoch die notwendige Härte, um Victor gefährlich werden zu können. Dexters Saison ist mit der Arnold Classic noch nicht zu Ende. Am 4. Dezember wird er in Miami Beach, Florida, mit Bodybuilding-Legenden wie Ronnie Coleman und Samir Bannoutt auf der Masters Pro Championships um den Sieg eifern.

Aus deutscher Sicht war das gute Abschneiden von Ronny Rockel wohl der Höhepunkt der ersten Arnold Classic Europe. Nach einer für ihn enttäuschenden Platzierung bei der Wahl zum Mr. Olympia, konnte sich der Sachse in Madrid wieder als Spitzenprofi unter Beweis stellen und holte sich damit auch zugleich die Qualifikation für das Olympia-Spektakel im nächsten Jahr. Wie er selbst verlauten liess, soll nun erst einmal eine längere Pause folgen, bevor er im nächsten Jahr wieder in das Geschehen auf der Posingbühne eingreift.

Bei den Amateuren konnte sich mit Saied Feras (Italien) der Sieger der Schwergewichtskategorie als Gesamtsieger durchsetzen.

Die Platzierungen der Arnold Classic Europe 2011
1. Victor Martinez, $40,000
2. Dexter Jackson, $25,000
3. Ronny Rockel, $15,000
4. Toney Freeman, $12,500
5. Flex Lewis, $5,000
6. Hidetada Yamagishi, $2,500
7. Robert Piotrkowicz
8. Michael Kefalianos
9. Edward Nunn
10. Alfonso DelRio
11. Sergey Shelestov
12. Martin Kjellstrom
13. Clarence De Vis
14. Zaher Moukahal
15. Alvin Small

Ronny Rockel (Platz 3) und Dexter Jackson (Platz 2)

Bodybuilding: Martinez in Favoritenrolle bei Arnold Classic Europe

Nach seinem vierten Platz bei der vor wenigen Wochen ausgetragenen Olympia-Wahl gilt Victor Martinez als der Titelkandidat für die Arnold Classic Europe schlechthin. Victor konnte bereits im Jahr 2007 die Arnold Classic im Original gewinnen und ist nun fest entschlossen, auch beim europäischen Ableger ganz vorne zu landen.

Seitdem sich die Arnold Classic zum Mega-Sportevent in Amerika mit internationaler Bedeutung entwickelt hat, wurden die Anfragen ausländischer Ausrichter immer zahlreicher. Mit Unterstützung des IFBB-Präsidenten Dr. Rafael Santonja bekam Madrid den Zuschlag, um europäischer Gastgeber für das Schwarzenegger’sche Sportfest zu sein.

Neben Victor Martinez werden mit Dexter Jackson, Ronny Rockel, Toney Freeman, Flex Lewis und Hidetada Yamagishi weitere Olympians in Madrid auf die Bühne treten.