Training: Ralf Szesny´s Tipp für Masse und Dichte im Rücken

Bei vielen Bodybuildern ist die Breite des Rückens, die begehrte V-Form, sehr gut entwickelt. Vielen Athleten fehlt es aber an der nötigen Dichte.
Der erfolgreiche deutsche IFBB-Amateur und BMS-Sportler Ralf Szesny hat dafür folgenden Ratschlag : „ In der Vergangenheit hatte ich Probleme, Masse und Dichte im Rücken aufzubauen. Damals baute ich nur sporadisch Kreuzheben in mein Programm ein, konzentrierte mich hauptsächlich auf Langhantel- und Kabelrudern. Erst seit ich vor 3 Jahren Kreuzheben zu einem festen Bestandteil meines Rückentrainings gemacht habe, verbesserte sich Dichte und Qualität meines Rückens.

Ralf in der Endposition des Kreuzhebens
Ralf in der Endposition des Kreuzhebens

Das half mir, mich wieder auf den unschätzbaren Wert der Grundübungen zu besinnen! Mag es auch noch so viele gute Alternativ- und Isolationsübungen geben – die „Big 3″ Kniebeugen, Kreuzheben und Bankdrücken sind durch nichts zu ersetzen!“

Ralf´s außergewöhnliche Rückenentwicklung ( Fotos mit freundlicher Genehmigung von R.Szesny)
Ralf´s außergewöhnliche Rückenentwicklung ( Fotos mit freundlicher Genehmigung von R.Szesny)

Man muss dabei nicht die ultraschweren Gewichte der Kraftdreikämpfer auflegen, d.h. man sollte sich auf die Muskelarbeit konzentrieren. Bei richtiger und sicherer Ausführung hilft einem das Kreuzheben ungemein, einen dichten und massiven Rücken aufzubauen.