Schlagwort-Archive: Sonia Gonzales

Bikini: Kampf der Generationen um die Zukunft des Bikini-Sports

Nicole Nagrani wurde in diesem Jahr nicht nur zur Siegerin der ersten Ms. Bikini International gewählt, sondern gewann auch die Wahl zur Ms. Bikini Olympia und löste damit eine Diskussion der besonderen Art aus. Die College-Studentin zählt nämlich erst 19 Lenze und war damit Vorbote einer weiteren strittigen Entscheidung, die im Oktober folgen sollte. Auf der „Arnold Classic Europe“ gewann die erst 14-jährige Inga Mola die Bikini-Kategorie und brachte damit die Frage auf den Tisch, ob sich der Bikini-Sport zu einem Schaulaufen junger Mädchen entwickelt, bei denen hart trainierende Athletinnen mit einer erwachseneren Physis keine Chance mehr haben.

Bei der Arnold Classic 2012 dürften sich die Weichen für die Zukunft der Bikini-Wettkämpfe dauerhaft ausrichten. Dann treffen Nicole Nagrani und die ehemalige Ms. Bikini-Olympia Sonia Gonzales aufeinander. Sollte Gonzales mit ihren 36 Jahren die Wahl zum Ms. Bikini-International für sich entscheiden können, wäre das ein klares Signal der Wertungsrichter, dass sportliche Leistung im Bikini-Sport mehr zählt, als jugendlicher Charme.

Die 27-jährige Natalia Melo darf als Verbindungsglied zwischen den Generationen verstanden werden und hat nach ihren zweiten Platz in Las Vegas berechtigte Chancen, auf Arnolds Sportfest einen Triumph zu erzielen. Die Athletin unseres amerikanischen Partners NUTREX kam bei der Arnolds 2011 auf den dritten Platz.

Nicole Nagrani gewinnt Ms. Bikini Olympia 2011.
Nicole Nagrani gewinnt Ms. Bikini Olympia 2011.

Natalie Pennington schlägt Sonia Gonzales – Richtungsänderung auf der Europa Super Show

Als auf der Europa Super Show die Ergebnisse der Bikini-Kategorie verlesen wurden, wurde es schlagartig still im Saal. Sonia Gonzales auf Rang 3. Ein erstauntes Gemurmel brach aus und übertönte beinahe die Ankündigung von Natalie Penningtons erstem Profi-Sieg.

Niemand rechnete damit, dass die amtierende Ms. Bikini Olympia nur wenige Wochen vor ihrer erwarteten Titelverteidigung eine Niederlage hinnehmen würde. Sonia hatte nach ihrem zweiten Platz bei der Arnold Classic hart an sich gearbeitet und trat drahtig und muskulös in das texanische Bühnenlicht. Vielleicht war sie den Juroren etwas zu sehr in Richtung Figurenklasse geraten, denn die beiden Athletinnen, die sich vor platzieren konnten, waren deutlich weicher und hatten klare Rundungen aufzuweisen. Es bleibt abzuwarten, ob die Kosmetikerin in Las Vegas eine weichere Physis zeigen wird.

Mit der erstplatzierten Natalie Pennington hat sich derweil eine neue Favoritin um die Olympia-Krone ins Rennen gebracht. Während sie in Las Vegas im letzten Jahr nicht über den 11. Platz hinauskam, dürfte sie dieses Jahr von Anfang an um eine Finalplatzierung kämpfen. Dennoch fehlt Natalie der letzte Schliff zum Champion. Ihr Körper weist noch viele kleine Fehler auf, die in der Summe die Olympia-Krone keineswegs rechtfertigen. Drastisch ausgedrückt hat sie von Sonias Fehler, zu hart und trocken anzutreten, profitiert.

Die Ergebnisse der Bikini-Kategorie der Europa Super Show
1. Natalie Pennington
2. Jessica Jessie
3. Sonia Gonzales
4. Dianna Dahlgren
5. Jessica Anderson
6. Cristina Vujnich
7. Amanda Duncan
8. Talia Terese
9. Brooke Mora
10. Janet Harding
11. Dayna Maleton
12. Jennifer Andrews
13. Nicole Coleman
14. Taylor Matheny
15. Christie Marquez

Amtierende Ms. Olympia verliert in Columbus

Auf dem Papier schien die Frage nach der Siegerin der Ms. Bikini International schon lange vor dem letzten Wochenende beantwortet gewesen zu sein. Denn mit Sonia Gonzales trat die amtierende Ms. Bikini Olympia an, die als das Maß aller Dinge in der neu eingeführten Wettkampfkategorie gilt. Doch gerade weil die Bikini-Klasse noch sehr jung ist, gelten die klassischen Erfahrungswerte noch nicht. Wie damals bei der Einführung der Figurenklasse scheinen auch hier die Wertungsrichter von Wettkampf zu Wettkampf nach einer gemeinsamen Richtlinie zu suchen. Und so kam es, dass Sonia Gonzales den zweiten Rang belegte, obwohl sie in der gleichen Form war, die ihr den Olympia-Sieg ermöglichte. Ihre direkte Gegenspielerin Nicole Nagrani kam auf den ersten Platz. Wiederum mit der gleichen Form, die ihr in Las Vegas den dritten Platz bescherte.

Die Bikini-Kategorie und ihre Athletinnen sind bei den Fans und Medien sehr beliebt und haben das Potential, die Fanbasis des Bodybuildingsports zu weiten. Es bleibt abzuwarten, wie die Bewertungsrichtlinien der Bikini-Klasse letztendlich umgesetzt werden.

Die Ergebnisse der Ms Bikini International 2011

1. Nicole Nagrani
2. Sonia Gonzales
3. Nathalia Melo
4. Jessica Paxson-Putnam
5. Jaime Baird
6. Amanda Latona
7. Alison Rosen
8. Justine Munro
9. Jennifer Andrews
10. Noemi Olah
11. Jelena Abbou
12. Dina Al-Sabah
12. Shelsea Montes
14. Jessica Clay
15. Missy Coles
16. Willeke Davis