Bodybuilding: Rafael Santonja als IFBB Präsident wiedergewählt

Auch in den nächsten vier Jahren heißt der Präsident der IFBB Rafael Santonja. Der Spanier ist seit 2006 der führende Funktionär des größten Bodybuilding Weltverbandes.
Anlässlich des Weltkongresses, der neben der Männer WM in Brasilien stattfand, stimmten die Delegierten ohne Gegenstimme für Santonja. Der Spanier ist rund um die Uhr für den Sport im Einsatz. Unter seiner Führung wuchs der Verband rasant. Rund 190 Mitgliedsnationen veranstalten ca. 2000 Wettkämpfe pro Jahr. Teilweise werden die Bodybuilding-Wettbewerbe innerhalb olympisch anerkannter Regionalveranstaltungen durchgeführt. Neue Fomate, wie die Arnold Amateur,  die Amateur Olympia und der Ben Weider Cup, wurden ins Leben gerufen.
Nach der Wahl in Brasilia blieb Santonja wenig Zeit die Wahl zu feiern. Für ihn ging es sofort weiter nach Thailand. In Phuket findet innerhalb der Asienspiele auch ein großes Bodybuildingturnier statt.