Russen schenken Arnold Schwarzenegger halbnackte Putin-Büste

Die Residenz des kalifornischen Gouverneurs wird nun von einer Büste geziert, die den mächtigsten Mann Russlands mit freiem Oberkörper zeigt.

Die Büste ist ein Geschenk des russischen Bodybuildingverbandes an Arnold Schwarzenegger. Die Idee dazu entstand, als die russischen Muskelmänner davon erfuhren, dass der Gouvernator seit Jahren Büsten von Staatsmännern und anderen Personen der Weltgeschichte sammelt. Putins Vorgänger, Jelzin und Gorbatschow, hat Arnold schon seit längerer Zeit bei sich stehen. Nun auch ein bronzenes Abbild des Mannes, der aktuell die Geschicke Russlands in den Händen hält.

Die Büste ist nach den Bildern angefertigt worden, die Putin mit freiem Oberkörper bei einem Ausflug in Sibirien zeigen und seinerzeit für Schlagzeilen sorgte, weil der oberste Staatsmann überraschend fit aussah.

Indien verzichtet auf Ausrichtung der Junioren-WM

Angesichts der negativen Presse möchte der indische Verband die Junioren-Weltmeisterschaft abgeben.  Der jüngste Doping-Skandal hat den ohnehin wankenden Verband weiter geschwächt. Nachdem bereits zahlreiche Sponsoren die Zusammenarbeit eingestellt haben, hat nun auch die Regierung angekündigt, öffentliche Gelder für das Gewichtheben stark einzuschränken.

„Unter diesen Voraussetzungen können wir die Weltmeisterschaft nicht mehr halten“, bedauert der Generalsekretär des indischen Verbandes Baldev Raj Gulati.

Der Weltverband hat das Gesuch Gulatis bereits akzeptiert und sucht nun nach einer neuen Ausrichternation im asiatischen Raum. Die Weltmeisterschaft der Jugend und Junioren sollte ursprünglich vom 16 -24. Dezember in Pune, Indien, ausgetragen werden.

Ob ein Ausrichter schnell genug gefunden werden kann, um den Termin halten zu können, blieb zunächst ungewiss.