Dennis James auf der FIBO

Dennis James hat sein Kommen für die FIBO angekündigt und stockt damit das Aufgebot an hochkarätigen Top-Stars auf.
Der in Kuwait lebende Amerikaner bereitet sich aktuell auf die "New York Pro  vor und hat angekündigt, seine gegenwärtige Form auf der FIBO-Bühne unter Beweis zu stellen. Nach einer krankheitsbedingten Zwangspause will Dennis seinen New Yorker Positivtrend, 2007 erreichte er den dritten und 2008 den zweiten Platz, fortsetzen.

Neben Dennis können die Muskelfans auf der FIBO den amtierenden Mr. Olympia Dexter Jackson, BMS-Athlet Dennis Wolf, Markus Rühl und viele andere um ein Autogramm bitten.

Kircher und Häusler glänzen auf Senioren-DM

Bei den nationalen Titelkämpfen der Senioren stellte Achim Kircher eine neue internationale Bestmarke auf. Wilfried Häusler konnte sich seinen 18. DM-Titel erkämpfen.
Der Bankdrück-Spezialist und Nationalkaderathlet Achim Kircher sorgte in der Gewichtsklasse bis 110 kg für Aufsehen, als er in seinem Einstiegsversuch mit 264 kg auf der Bank nicht nur eine neue nationale Bestmarke aufstellte, sondern damit auch den Weltrekord in der Altersklasse I (40-49Jahre) um ein Kilogramm überbot. Seine Folgeversuche mit 277,5 und 283 kg bekam er zwar nicht in die Wertung, deuten aber an, welche Leistung man von Achim auf der im Mai stattfindenen Weltmeisterschaft erwarten darf.

In der Alterkategorie III (über 60Jahre) regierte Wilfried Häusler einmal mehr die Klasse -75 kg. Betreut vom stellvertretenden Bundestrainer Francesco Virzi ging Häusler mit viel Selbstvertrauen an die Hantel und konnte sein Leistungspotential konsequent abrufen. Mit 190 kg in der Kniebeuge und 105 kg auf der Bank waren die 190 gezogenen Kilogramm im Kreuzheben nur noch die Kür für seinen 18. Deutschen Meistertitel.

Sechs EM-Medaillen für türkische Athleten

Die türkische Nationalhymne wird bei der Europameisterschaft der Gewichtheber zum Ohrwurm. Zu Beginn der Kraftaustragung konnten die türkischen Heber aus Anatolien gleich sechs Medaillen erobern.
Eine von ihnen gehört zur amtierenden Olympiasiegerin Nurcan Taylan. Sie konnte in der Klasse -48 kg souverän ihren EM-Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Eine Zweikampfleistung von 196 kg hielten das restliche Teilnehmerfeld auf sicherem Abstand.

Ihr Mannschaftskollege Erol Bilgin folgte ihrem Beispiel und holte sich mit 133 kg im Reißen und 160 kg im Stoßen sowohl die Einzeltitel als auch den Sieg in der Zweikampfwertung. Insgesamt konnte die Türkei bisher sechs Medaillen gewinnen.

Für das deutsche Team wird es erst jetzt ernst, da es keine Athleten aus den unteren Gewichtsklassen entsendet hatte. Da sich Olympiasieger Matthias Steiner noch von einer Leistenoperation erholt, führt Jürgen Spieß als Leistungsträger mit Medaillenchancen in der 94er-Klasse die BVDG-Auswahl an. Neben Spieß werden Almir Velagic (+105 kg), Mandy Wedow (-69 kg), Yvonne Kranz (-69 kg) und Kathleen Schöppe (-75 kg) die deutschen Farben.

Ergebnisse vom Heavyweight-Pokal und der Int. Newcomer

Im hessischen Gießener Bürgerhaus schien am letzten Samstag die Renaissance des nationalen Bodybuildings seinen neuen Anfang gefunden zu haben. Ein unerwartet großes Teilnehmerfeld mit vielen erstklassigen Athleten läutete eine spannende Frühjahrssaison ein.

Beim Heavyweight-Pokal gewann mit Kenny Keuscher einer der leichtesten Athleten im Teilnehmerfeld. Knapp 91 Kilogramm brachte das Symmetrie-Wunder auf die Waage und konnte sich nicht zuletzt wegen seiner auffallenden Definition gegen die schwereren Ersin Oguz und Michael Münz durchsetzen.

1. Kenny Keuscher
2. Ersin Oguz
3. Michael Münz
4. Thomas Holzer
5. Jörn Koll
6. Mike Sehr
7. Alexej Schneider
8. Manuel Narath
9. Manuel Lauterbach
10. Johannes Luckas

Den Gesamtsieg beim internationalen Newcomer-Pokal konnte sich Harald Selsam sichern. Harald blickt auf eine lange Karriere als erfolgreicher Profi-Powerlifter zurück. Der mehrfache Weltmeister im Kraftdreikampf möchte sich nun im Gelenk schonenden Bodybuilding versuchen und legte in Gießen einen wahren Start-Ziel-Sieg hin. Eine tiefe gereifte Muskulatur gepaart mit einer herausragenden Präsentation liessen den anderen Teilnehmern keine Chance.

Andy Bolton bricht Alltime-Rekord im Kreuzheben

>Der Brite Andy Bolton hat seinen Ruf als stärkster Kreuzheber aller Zeiten erneut manifestiert.

Bei einer regionalen Meisterschaft des britischen Powerlifting-Verbandes BPC, einem nationalen
Vertreter des WPC, ließ der gewaltige Engländer zunächst 390 kg auflegen und bewältigte die Einstiegslast ohne erkennbare Probleme. Nachdem er auf den zweiten Versuch verzichtete, forderte er in der dritten Runde brachiale 457,5 kg von den Scheibensteckern. Auch diese Last zog er souverän auf Hüfthöhe und überbot damit seinen eigenen Alltime-Rekord um 2,5 kg.

Ein Youtuber stellte Andys Rekord online:

Fitness-Sender geht offiziell auf Sendung

Nach einer Testphase im Januar nimmt der Special-Interest-Sender "Physique TV  offiziell den Sendebetrieb auf.

Der Sender hat angekündigt, neben unterschiedlichen Formaten, die sich mit den Themen Fitness, Gesundheit und Ernährung beschäftigen, auch Wettkämpfe im Bodybuilding und Kraftsport auszustrahlen.

"Physique TV  sendet auf der Frequenz 10 853 V (SR 27 500, FEC 3/4) und wird nur über Hotbird ausgestrahlt.

April, April! — Dexter Jackson wird Olympia-Sieg aberkannt

Ein bisschen Spass muss sein. Dexter Jackson bleibt natürlich in Amt und Würden. Das BMS-News-Redaktionsteam wünscht allen Lesern einen guten Start in die lang ersehnte warme Jahreszeit.

Unsere Meldung zum 1. April:
Der neue Monat beginnt mit einem Paukenschlag: Dexter Jackson ist nicht mehr Mr. Olympia! Ein simpler Rechenfehler sorgt offenbar für den größten Skandal des modernen Profi-Bodybuildings. Nach der Korrektur bleibt Jay Cutler der amtierende Titelträger.

Bei der Digitalisierung der Wertungsergebnisse der letztjährigen Wahl zum Mr. Olympia entdeckte die Chef-Sekretärin der IFBB einen additiven Fehler, der die Welt des Muskelsports aus den Angeln zu heben droht.

ARD zeigt Doku über Matthias Steiner

Dass sich das bewegte Leben von Olympia-Sieger Matthias Steiner für das Fernsehen eignet, war bereits vor seinem goldenen Antritt in Peking bekannt. Nun wird das Erste am 5. April eine Dokumentation über den Wahl-Sachsen ausstrahlen.

Der MDR-Filmemacher Ingo Hahne arbeitete dafür nicht nur Steiners tragische Vergangenheit auf, sondern begleitete den von den Medien häufig als "sanften Riesen  betitelten Schwergewicht auch auf der gegenwärtigen Erfolgswelle. So war Hahne unter anderem mit seiner Kamera dabei, als der gebürtige Österreicher seinen ehemaligen Landsmann Arnold Schwarzenegger im Rahmen des Arnold-Sport-Festivals traf.

Die filmische Dokumentation wird unter dem Titel "Stärkster Mann der Welt. Der Kampf des Matthias Steiner  am 5. April im Ersten ausgestrahlt.

Ergebnisse vom Heavyweight-Pokal und der Int. Newcomer

Im hessischen Gießener Bürgerhaus schien am letzten Samstag die Renaissance des nationalen Bodybuildings seinen neuen Anfang gefunden zu haben. Ein unerwartet großes Teilnehmerfeld mit vielen erstklassigen Athleten läutete eine spannende Frühjahrssaison ein.

Beim Heavyweight-Pokal gewann mit Kenny Keuscher einer der leichtesten Athleten im Teilnehmerfeld. Knapp 91 Kilogramm brachte das Symmetrie-Wunder auf die Waage und konnte sich nicht zuletzt wegen seiner auffallenden Definition gegen die schwereren Ersin Oguz und Michael Münz durchsetzen.

1. Kenny Keuscher
2. Ersin Oguz
3. Michael Münz
4. Thomas Holzer
5. Jörn Koll
6. Mike Sehr
7. Alexej Schneider
8. Manuel Narath
9. Manuel Lauterbach
10. Johannes Luckas

Den Gesamtsieg beim internationalen Newcomer-Pokal konnte sich Harald Selsam sichern. Harald blickt auf eine lange Karriere als erfolgreicher Profi-Powerlifter zurück. Der mehrfache Weltmeister im Kraftdreikampf möchte sich nun im Gelenk schonenden Bodybuilding versuchen und legte in Gießen einen wahren Start-Ziel-Sieg hin. Eine tiefe gereifte Muskulatur gepaart mit einer herausragenden Präsentation liessen den anderen Teilnehmern keine Chance.